· 

Wie Sie den richtigen Trainer finden - Teil 3

Nachdem Sie im ersten Schritt Ihre Ziele festgelegt und dann in einem zweiten Schritt mögliche Kandidaten gefunden haben, geht es nun im dritten Schritt um die Anforderung eines Angebots und die Auswahl Ihres Anbieters. Die meisten Trainer, Coaches und Berater bieten dazu eine unkomplizierte Kontaktaufnahme über ihre Homepage an. Achten Sie jedoch auf das, was danach passiert. Wie lange benötigt der Trainingsanbieter um zu antworten (bedenken Sie bei Einzelunternehmen, dass sich diese Person gerade in einem Training befinden kann, allerdings sollte eine Antwort innerhalb von 24 - 48 Stunden möglich sein).

 

Erhalten Sie einfach ein standardisiertes Angebot oder gibt es ein individuellere Herangehensweise? Dies gibt Ihnen natürlich auch Hinweise darauf, ob der Trainer sich mit Ihrem Anliegen wirklich befasst. Kein Training oder Coaching ist wie das andere und es ist wichtig, dass der Anbieter diesen Aspekt berücksichtigt.

 

Haben Sie den Eindruck, dass der Trainer in dem Angebot auf Ihre Ziele eingeht oder schickt er Ihnen einfach eine standardisierte Schulung, die eventuell nicht auf Ihr Unternehmen passt? Haben Sie den Eindruck, dass er Sie und Ihre Schulungswünsche ernst nimmt und darauf eingeht oder verfolgt er eine eigene Agenda? Dies muss nicht unbedingt schlecht sein, denn der Anbieter ist Experte auf seinem Gebiet und sieht viele Dinge, die Ihnen gar nicht auffallen. Allerdings sollte er sie dabei mitnehmen und einbinden und nicht über Ihren Kopf hinweg entscheiden.

 

Verlassen Sie sich hier auch auf Ihr Bauchgefühl. Wenn Sie den Eindruck haben, dass der Trainer nicht zu Ihnen passt, dann sollten Sie überlegen, ob Sie ihn engagieren wollen. Und auch anders herum gilt: Ein guter Trainer wird Ihnen klar und deutlich sagen, ob er mit Ihnen arbeiten will oder nicht bzw. ob er Ihren Auftrag erfüllen kann oder will.

 

Nicht zuletzt entscheidet in vielen Fällen auch der Preis über die Annahme oder Ablehnung eines Angebots. Sie sollten bedenken, dass sich eine Weiterbildung immer von der Steuer absetzen lässt und Ihr Unternehmen diese Kosten geltend machen kann. Die Qualität eines Anbieters, die sich in der Herangehensweise, der Ausbildung und des individuellen Eingehens auf Ihre Wünsche zeigt, hat Ihren Preis - ist diesen dann aber durch die Erreichung Ihrer Ziele wert. Der Bundesverband der Trainer, Berater und Coaches empfiehlt folgende Netto-Tagessätze, gestaffelt nach der Erfahrung des Anbieters (Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.).

 

Zu beachten ist bei größeren Bildungsanbietern (siehe Artikel zwei dieser Serie), dass diese den Tagessatz noch einmal erhöhen, um Ihre eigenen Kosten zu decken und dass Sie nicht bestimmen können, wer genau der durchführende Trainer oder Coach ist (und ob er zum Beispiel viel oder wenig Erfahrung hat).

 

Der Preis ist ein wichtiger Faktor, sollte allerdings nicht der (einzig) entscheidende sein. Denn was nützt es Ihnen, nur nach dem Preis zu entscheiden, wenn sich nach der Weiterbildung nichts verändert hat?

 

Ich hoffe, Ihnen hilft diese kleine Serie in Zukunft, Ihren Wunschanbieter zu finden, damit Sie mit Ihrem Unternehmen und Ihren Mitarbeitern Ihre Ziele erreichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0